Die Biotonne im Sommer

Die erste Hitzewelle haben wir bereits hinter uns, doch die nächste kommt mit Sicherheit in naher Zukunft auf uns zu. Anlass genug, um auf die richtige Handhabung der Biotonne aufmerksam zu machen, um (Geruchs-) Belästigungen zu vermeiden.

Die Abfallberatung gibt Tipps

© ASPIm Sommer liebt die Biotonne ein kühles, schattiges Plätzchen.

Donnerstag, 15.07.2021 - Dazu Jonathan Geldmacher, Kreislaufwirtschaftsberater des ASP: "Idealerweise hat bzw. schafft man einen schattigen Standplatz für die Biotonne. Das Vorsortiergefäß in der Küche sollte gerade in der heißen Jahreszeit aus hygienischen Gründen des Öfteren entleert werden, gerade wenn viele Speisereste, Obst- und Gemüseabfälle zu entsorgen sind."

Nach der Leerung sollte man die Biotonne gut durchtrocknen lassen, indem man den Deckel einige Zeit geöffnet lässt, so Geldmacher weiter. Der Boden der trockenen Biotonne sollte mit geknülltem Zeitungspapier ausgelegt werden. Geknülltes Zeitungspapier sollte man ab und zu auch zwischen die Bioabfälle geben, besonders wenn die Abfälle sehr feucht sind. Vor allem Fleisch-, Fisch- und Obstreste müssen immer fest in Zeitungspapier eingewickelt werden, bevor sie in die Biotonne gegeben werden.

Ein weiterer Hinweis betrifft die Sammlung des Bioabfalls: Plastiktüten, auch sogenannte kompostierbare Beutel aus folienähnlichem Material, sind in der Biotonne nicht erlaubt. „Bitte keine Plastiktüten benutzen! Die Tüten werden nicht biologisch abgebaut und landen schlussendlich als Mikroplastik in unserer Nahrungskette“, betont Geldmacher. Zur Sammlung werden am besten Papiertüten oder Zeitungspapier genutzt, da diese während der Kompostierung gut verrotten.

Gelegentlich gibt es Probleme mit Biotonnen, die aufgrund ihres Gewichtes nicht entleert werden können. Steine und Erde, die bei der Gartenarbeit anfallen, haben in der Biotonne nichts zu suchen, auch sollte Rasenschnitt nicht übermäßig in die Tonne gepresst werden. Als Alternative bietet der ASP die zusätzliche "Saisonbiotonne" in der Vegetationsperiode an.

Weitere Informationen rund um die Biotonne